Erfahrungsbericht von meiner Ausbildung zum Hypnotiseur

Therapien haben viele unterschiedliche FormenIch war 25 Jahre alt, als ich mich aus Spaß dazu entschlossen hatte eine Ausbildung zum Hypnotiseur zu machen. Ein Freund hatte mir damals einen Zettel in die Hand gedrückt und mich dazu überredet, auf ein Vorstellungsseminar zu gehen. Dort wurden uns viele nützliche Informationen gegeben. Ich fand die Vorstellung sehr witzig meine Freunde zu hypnotisieren und Späße mit ihnen zu machen. Die Ausbildung an sich war nicht sehr teuer. Man versprach mir, dass ich innerhalb des nächsten Jahres in der Lage wäre jeden Menschen zu hypnotisieren. Dieses Vorstellungsseminar ist nun 1 ½ Jahre her und ich kann mit beruhigten Gewissen sagen, dass es jede Cent wert war.

Ich machte die Ausbildung alleine. Mein Freund war nicht mehr interessiert an der Sache. Die Kurse fanden berufsfreundlich an zwei Tagen die Woche, von 18:00 bis 21.00 Uhr statt. Wir waren eine Gruppe von sechs Personen. Mehr wären auch nicht mehr zugelassen worden. Also eine sehr kleine Gruppe. Die ersten vier Termine waren sehr trocken, aber unverzichtbar. Man lernte hier die theoretischen Grundlagen, die man als Hypnotiseur unbedingt beherrschen muss. Man muss dazu sagen, dass der Erfolg der Hypnose zu 70% aus den Kenntnissen der Theorie und nur zu 30% aus den der Praxis herrührt.

Praxisbezug während der Ausbildung zum Hypnotiseur

Der Praxisbezug der Ausbildung riss nie ab. Im Laufe der Zeit verstand man die theoretischen Aspekte und verknüpfte sie mit den praktischen Dingen. Geübt wurde innerhalb der Gruppe. Aus rechtlichen Gründen wurde es uns verboten an unseren Freunden oder Bekannten zu üben.

Nach sechs Wochen konnte ich die ersten Erfolge verbuchen. Durch einfache Übungen riss die Motivation nie ab und wir blieben stetig am Ball. Die Abschlussprüfung war nicht sehr einfach. Es gab einen großen Teil Theorie in dem auch viele medizinische Dinge abgefragt wurden. Die praktische Prüfung erschien den Teilnehmern dann fast als Kinderspiel.

Die Hypnose Ausbildung hat mir viel Freude bereitet und mich auch in der Entscheidung meines Berufes beeinflusst. Ich kann sie nur jedem weiter empfehlen. Sie hat wirklich viel Spaß bereitet und mir neue Perspektiven eröffnet. Und für einen Gag am Wochenende ist die Hypnose natürlich auch perfekt.

Comments are closed.