Die 3 Disziplinen der Suchmaschinenoptimierung

Das Thema Suchmaschinenoptimierung ist unglaublich vielfältig.

Selbst viele Spezialisten haben es schwer stets auf dem neuesten Stand der Dinge zu bleiben.

So hat es sich im Laufe der Zeit ergeben, dass sich Unterkategorien gebildet haben, für die es Experten gibt.

Grob kann man diese in drei Gebiete unterteilen, die ich dir heute vorstellen möchte.

Gebiet 1: OnPage Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung ist ein Nerd-GeschäftBei der Onpage Suchmaschinenoptimierung wird darauf hingearbeitet, dass die veröffentlichten Texte, Metadaten, Bilder, Videos und weitere Inhalte auf der Website den Suchmaschinen gefallen.

Hier dreht sich alles um interne Verlinkungen, Keywords, WDF*IDF, User-Intent und ähnliches.

Das geschriebene Wort und die gebotenen Inhalte stehen im Fokus.

Seit neuestem wird auch das Verhalten des Besuchers dieser Kategorie zugeordnet.

Konkret geht es hier darum, wie lange er auf der Website bleibt, wie viele Klicks er tätigt und was er nach seinem Besuch unternimmt.

Gebiet 2: OffPage Suchmaschinenoptimierung

Die Offpage Suchmaschinenoptimierung ist ein sehr kniffliger Teil. Damit ist gemeint, dass man leicht gegen die Richtlinien von Google verstoßen kann.

Je mehr Verlinkungen von externen Websites (Backlinks) es gibt, desto besser wird die eigene Seite gefunden.

Früher war es einfach, da lediglich die Quantität gezählt wurde.

Da jedoch immer mehr Suchmaschinenoptimierer die Google Suchergebnisse auf diese Weise beeinflusst haben, hat sich hier mittlerweile eine Wissenschaft gebildet.

Die Qualität der Verlinkung zählt.

Darunter fällt beispielsweise wie themenrelevant die verlinkende Website ist, wie viele Menschen auf den Link klicken, wie viele Besucher und eingehende Backlinks die Seite hat.

Auch die internen Verlinkungen und die Distanz zum Rootverzeichnis spielen eine Rolle.

Google sagt offiziell, dass es nicht erwünscht ist, dass Webmaster selber Verlinkungen erstellen um damit besser in den Suchergebnissen gefunden zu werden.

Gebiet 3: Technische Suchmaschinenoptimierung

Zunächst ging es in diesem Teilbereich hauptsächlich um die Verbesserung der Ladezeit.

Je schneller eine Website lädt, desto besser für die Rankings.

Bilder mussten komprimiert, CSS-Dateien zusammengefasst und Servereinstellungen verbessert werden.

Heute ist dieser Bereich deutlich umfangreicher geworden.

Es geht um Mobile-First, Broken Links, HTTPs-Protokolle und Reduzierung von überflüssigem Code.

Wie du siehst ist SEO mittlerweile ein sehr komplexes Themengebiet geworden.

Es ist zu erwarten, dass in nächster Zeit viele weitere Gebiete hinzukommen.
Vor allem die Vernetzung zum herkömmlichen Marketing, Webdesign und Programmierung wird in den kommenden Jahren zunehmen und neue, interdisziplinäre Aufgaben bringen.